• English (United Kingdom)
  • Deutsch
  • 02654 880 91-0
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

QLS Systeme
MRP Automatisierungstechnik.

QLS Systeme

Höhere Kundenzufriedenheit ist immer enger mit hoher Produktqualität verbunden. Daher wird es immer wichtiger, die qualitätsentscheidenden Parameter wie Flächengewicht, Dicke, Füllstoff- und Feuchtegehalt sicher und präzise online zu messen und als Eingangsgrößen für schnelle, optimierte Regelstrategien zu benutzen.

Eine Neuanlage oder auch nur eine Modernisierung Ihres Qualitätsleitsystems erhöhen dessen Verfügbarkeit und damit die Verfügbarkeit Ihrer Maschine. Die Qualitätsparameter jedes Papier- oder Kartontambours werden transparent dargestellt und sind über lange Zeit abrufbar.
Dabei helfen Ihnen die MRP-Qualitätsleitsysteme bei der Analyse Ihres Prozesses. Der konsequente Einsatz von schnell verfügbaren Standardkomponenten reduziert die Instandhaltungs- und die Betriebskosten. Durch den Einsatz von sogenannten "Regelkarten" und durch unsere vorbeugenden Wartungseinsätze sind vorausschauende Defekte an der Maschine oder dem Qualitätsleitsystem frühzeitig erkennbar.

Erprobte Regelungsstrategien erlauben u.a. schnelle Startups und automatische Sortenwechsel. Stillstandszeiten werden durch eine Modernisierung reduziert. Mittels moderner Bustechnologie ist der Datentransfer zwischen Scanner und Prozess-Server optimiert. Die exakte und zeitnahe Datenübertragung ermöglicht eine schnelle Regelung, und somit eine Verbesserung der Fertigungsqualität. Der Ausschuss wird dabei minimiert. Fordern Sie noch heute weitere Unterlagen zur Modernisierung Ihres vorhandenen Qualitätsleitsystems an oder verabreden Sie mit uns einen unverbindlichen Besuchstermin. Wir erstellen Ihnen gerne ein kostenloses und unverbindliches Konzept.

Image
Testen Sie uns! Sie werden sehen, wir können Ihnen die notwendige Investitionssicherheit mit unseren Konzepten geben.
Image

Neuanlagen von MRP – immer eine richtige Entscheidung

Das MRP Qualitätsleitsystem MRP QLS 2003 ist speziell für die Papierindustrie entwickelt worden. Es kennzeichnet sich durch seinen kompakten Aufbau, die Verwendung von weitestgehenden Standardkomponenten und durch eine moderne Softwarearchitektur aus.

Das System ist ausgelegt für die Erfassung und Darstellung verschiedenster Parameter die zum optimalen Führen einer Papier-, Karton- und Streichmaschine notwendig sind.

Die vielfältigen Sensoren der MRP können Parameter wie Flächenmasse, Füllstoff, Auftragsgewicht, Feuchte, Dicke, Farbe, Glanz, Formation oder Porosität an diversen Papier- und Kartonsorten bestimmen.

Das MRP Qualitätsleitsystem MRP QLS 2003 besteht aus einem oder mehreren Sensoren und Traversierrahmen die mittels einem oder mehrerer Computer über Ethernet bzw. Profibus angekoppelt sind.

Kennzeichen / Merkmale

 

  • Profibusfähige Sensoren installiert in stationären oder traversierenden Messrahmen
  • Ein oder mehrere Messrahmen integrierbar
  • Client-/Server Prinzip der Bedien- und Beobachtungsstationen
  • Windows 7 oder Windows 10 Betriebssystem 

Modernisierungen von Lippke / Protagon Qualitätsleitsystemen

In Deutschland gibt es viele Messrahmen von renommierten inländischen und ausländischen Lieferanten.

Einige davon hat MRP mit seinem Modernisierungskonzept ausgerüstet. Damit wird dem MRP-Kunden wieder ein modernes, zukunftssicheres Qualitätsleitsystem in modernster Technik zur Verfügung gestellt. 

Die bewährten Lippke Messrahmen und Sensoren werden beibehalten, Interfaceelektronik, Rechner und Software werden durch die von MRP entwickelten Komponenten ausgetauscht.

Der Kauf eines neuen Qualitätsleitsystems bedeutet in der Regel eine nicht unerhebliche Investition, deren ROI-Bewertung sich meist nicht innerhalb eines Jahres rechnet. Andererseits wird es immer wieder notwendig, vorhandene Systeme auszutauschen. Sei es, dass sie unzuverlässig werden, die Ersatzteilbeschaffung immer schwieriger wird oder einfach nur moderne Erweiterungen schwierig integrierbar sind.MRP bietet neben Neusystemen auch die Möglichkeit eines Retrofits an vorhandenen Qualitätsleitsystemen an. Dadurch ergibt sich sowohl aus finanzieller Sicht als auch im Hinblick auf Qualität und Produktivität eine interessante Alternative. 

Dem MRP-Kunden wird durch ein Retrofit seines vorhandenen Qualitätsleitsystems wieder ein modernes, zukunftssicheres Qualitätsleitsystem in modernster Technik zur Verfügung gestellt. Die bewährten Messrahmen und Sensoren werden beibehalten, Interfaceelektronik, Rechner und Software werden durch die von MRP entwickelten Komponenten ausgetauscht.

Renommierte Papier- und Kartonhersteller wie Buchmann Karton, FS Karton Neuss, Papierfabrik Schoellershammer, BASF AG, MM Karton oder Papierfabrik August Koehler AG haben unsere Modernisierungskonzepte erfolgreich im Einsatz. 

Fragen Sie uns oder sprechen Sie unsere Kunden direkt an. Gerne wird man Ihnen dort die Vorzüge des MRP-Retrofits erklären. 

Image

Verfahreinheiten

Der MRP Scanner für eine Traversierende Messung ist als eine verwindungssteife Stahlschweißkonstruktion mit Laufwellenführung auf Präzisionswellen aufgebaut. Die robuste und langlebige Bauart gewährleistet einen problemlosen Einsatz im anspruchsvollen Umfeld einer Papierfabrik.

 

Der Betreiber kann je nach Anforderung aus verschiedenen Messrahmenvarianten wählen. 

 

Kennzeichen / Merkmale

Der Messrahmen kann drehbar gelagert aufgehangen werden. Die Befestigung geschieht über stirnseitige Zapfen. Übergabestelle sind die Zapfen mit Ihren Schalenträgern. Die Ständer und damit evtl. verbundene Beton-Stemmarbeiten gehören nicht zum Lieferumfang MRP.

  • Stahl-Schweißkonstruktion aus gekanteten Stahlprofilen (6mm / 8mm Wandstärke) mit Zwischenboden (O3) mit abgerundeten Ecken.
  • Führungsschienen (O1 und O2) oder gehärtete, verchromte Stahlrundwellen mit einem Durchmesser von 40 mm, montiert auf einstellbaren Brücken im Abstand von 240mm bei O1 und O2 bzw. 400 mm bei O3.
  • Drehstrommotor 0,25 KW; Normmotor mit Hohlwelle. Ansteuerung über Siemens Frequenzumrichter.
  • Standard Inkrementalgeber als Positionsgeber mit Profibusinterface. Die Auflösung des Drehgebers beträgt 0,075 mm.
  • Anpassung an Papierbahnwinkel durch Drehung des Messwagens oder Rahmens.
  • Glasfaserverstärkter, nicht dehnbarer Zahnriemen.
  • Durchrastkupplungen zur Trennung von oberer und unterer Messsystemplattform sowie als Quetschschutz.
  • Messschlitten als Kugelumlaufführungswagen (O1 und O2) oder als Doppel -T-Träger mit Führung über 24 Kugellager.
  • Langlebige Energieversorgung durch Mehrkammer-Kunststoff-Gliederkette mit geschirmten Rundkabel und Luft-/Wasserschläuchen.
  • Staubabdeckung durch mitlaufendes Abdeckband aus Kunststoffgewebe bei O2 und O3.
  • Oberflächenbehandlung als Pulverbeschichtung optional möglich.
  • Innenbelüftete Varianten optional erhältlich.
  • Messsystemplatten zur Aufnahme von mehreren Sensoren.
  • Lüftergehäuse inkl. Temperaturmessung aufgebaut auf der Messsystemplatte. 
  • Automatische Bahnkantendetektion.

Messrahmen O1

RahmenhöheGewichtAntrieb
700 mm
900 mm inkl. Antriebsmotor
350 kg – 850 kg
Hängt von der Rahmenlänge ab
Wartungsfreier Drehstrommotor 0,25 KW; Normmotor mit Hohlwelle. Ansteuerung über Siemens Frequenzumrichter
RahmenbreiteFührungsschienenZahnriemen
265 mmLinearschienen, nichtrostend beschichtet; montiert auf einstellbaren Brücken im Abstand von 240 mm.Glasfaserverstärkter, nicht dehnbarer 1“ Zahnriemen
RahmenlängeTraversiergeschwindigkeitMesswagen
1800 mm – 4200 mm< 400 mm/sFest, nicht schwenkbar
BahnbreitePositioniergenauigkeitBahnwinkel
560 mm – 2960 mm1mmZapfenmontage: ±90° Messrahmen schwenkbar 0° - Fußmontage
Max Anzahl SensorenBreite MesswagenUmgebungsbedingungen
2300 mm Maximum bei 2 Sensoren inkl. Garagenbleche< 60°C
< 100°C mit Option „Hochtemperatur“
Oberflächenbehandlung  
- Nasslackierung
- Pulverbeschichtung

Messrahmen O2

RahmenhöheGewichtAntrieb
960 mm
1160 mm inkl. Antriebsmotor
850 kg – 1150 kg
Hängt von der Rahmenlänge ab
Wartungsfreier Drehstrommotor 0,25 KW; Normmotor mit Hohlwelle. Ansteuerung über Siemens Frequenzumrichter
RahmenbreiteFührungsschienenZahnriemen
300 mmGehärtete, verchromte Stahlrundwellen mit einem Durchmesser von 30 mm, montiert auf einstellbaren Brücken im Abstand von 400 mm.Glasfaserverstärkter, nicht dehnbarer 1“ Zahnriemen
RahmenlängeTraversiergeschwindigkeitMesswagen
3100 mm – 5500 mm< 400 mm/sFest, nicht schwenkbar
BahnbreitePositioniergenauigkeitBahnwinkel
1500 mm – 3900 mm1mmZapfenmontage: ±90° Messrahmen schwenkbar 0° - Fußmontage
Max Anzahl SensorenBreite MesswagenUmgebungsbedingungen
4580 mm Maximum bei 4 Sensoren inkl. Garagenbleche< 60°C
< 100°C mit Option „Hochtemperatur“
Oberflächenbehandlung  
- Nasslackierung
- Pulverbeschichtung

Messrahmen O3

RahmenhöheGewichtAntrieb
1350 mm
1550 mm inkl. Antriebsmotor
1880 kg – 3300 kg
Hängt von der Rahmenlänge ab
Wartungsfreier Drehstrommotor 0,25 KW; Normmotor mit Hohlwelle. Ansteuerung über Siemens Frequenzumrichter
RahmenbreiteFührungsschienenZahnriemen
430 mmGehärtete, verchromte Stahlrundwellen mit einem Durchmesser von 30 mm, montiert auf einstellbaren Brücken im Abstand von 400 mm.Glasfaserverstärkter, nicht dehnbarer 1½“ Zahnriemen
RahmenlängeTraversiergeschwindigkeitMesswagen
4300 mm – 9500 mm< 600 mm/sFest, nicht schwenkbar
BahnbreitePositioniergenauigkeitBahnwinkel
2260 mm – 7460 mm1mmZapfenmontage: ±90° Messrahmen schwenkbar 0° - Fußmontage
Max Anzahl SensorenBreite MesswagenUmgebungsbedingungen
7970 mm Maximum bei 7 Sensoren Inkl. Garagenbleche bei 0° Einbau< 60°C
< 100°C mit Option „Hochtemperatur“
Oberflächenbehandlung  
- Nasslackierung
- Pulverbeschichtung

Kopplung mit Trend- und Archivierungssystem

MRP bietet eine Schnittstellen zum Prozessinformationssystem KRIS³, unseres Partners KRIKO Engineering an. Finden Sie weitere Informationen auf der Internetseite der KRIKO.